SEEBURGER E-Invoicing Lösungen Vergrößern
Seen 239 times

SEEBURGER E-Invoicing Lösungen

Beschreibung

Beschreibung

Pflicht zum Empfang und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen durch die öffentliche Verwaltung.

Das E-Rechnungsgesetz setzt die Vorgaben der Europäischen Richtlinie 2014/55/EU vom 16. April 2014 in nationales Recht in Deutschland um. Das E-Rechnungsgesetz schafft damit eine verbindliche Rechtsgrundlage für den Empfang und die Verarbeitung elektronischer Rechnungen durch öffentliche Auftraggeber.

XRechnung ist die nationale Ausgestaltung der Europäischen Norm für die deutsche Verwaltung und von der Koordinierungsstelle für IT Standards (KoSIT) herausgegeben.

 

Umsetzungstermine der EU-Richtlinie in Deutschland

Die E-Rechnungsverordnung des Bundes hält an den ursprünglichen Umsetzungsfristen fest, die in der EU-Richtlinie vorgesehen waren, d.h.:

  • 27. November 2018 für öffentliche Auftraggeber des Bundes
  • 27. November 2019 für dezentrale öffentliche Auftraggeber des Bundes.

 

Verpflichtung zum Senden von E-Rechnungen an den Bund

Basierend auf dem Erwägungsgrund der EU-Richtlinie führt der Bund eine E-Rechnungspflicht für Lieferanten zum 27. November 2020 ein.

Ausnahmen sind:

  • Bagatellgrenze
  • Verteidigungs- und sicherheitsrelevante Aufträge
  • Organleihen der Länder.

 

UN/CEFACT und UBL, die zwei verpflichtenden Syntaxen für die öffentliche Verwaltung

Gemäß Durchführungsbeschluss von 16. Oktober 2017 der Europäischen Kommission sind die folgenden zwei Syntaxen für den Empfang und die Weiterverarbeitung für die öffentlichen Verwaltungen verpflichtend:[1]

  • UN/CEFACT Cross Industry Invoice XML message gemäß XML Schemas 16B (SCRDM — CII)[2]
  • UBL für Rechnungen und Gutschriften gemäß ISO/IEC 19845:2015[3]

 

ZUGFeRD: B2B- B2G- E-Invoicing, die branchenübergreifende Hybridrechnung

UN/EDIFACT als globaler Standard ist der weltweit meistgenutzte Standard in der Wirtschaft im B2B-Bereich. Daneben hat sich seit 2014 das branchenübergreifende Hybrid-Format ZUGFeRD im B2B-Bereich etabliert. ZUGFeRD bietet insbesondere für kleine- und mittelständische Unternehmen im Rahmen des E-Rechnungsaustausches die Rechnung als Bild (PDF-A/3) sowie als maschinenlesbaren E-Rechnungs-Datensatz als XML-Datei auf Basis der Cross Industry Invoice XML von UN/CEFACT. Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) der AWV – Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e. V. ist der Herausgeber des Standard ZUGFeRD.

 

XRechnung und EU-Rechnung an die öffentliche Verwaltung

Die aktuellste ZUGFeRD Version 2.0/Factur-X ist konform zur Europäischen Norm (EU-Rechnung) und ermöglicht damit das B2G-E-Invoicing („XRechnung“).

Neben dem gemeinsamen deutsch-französischen Standard Factur-X/ZUGFeRD 2.0 basiert die deutsche Spezifikation XRechnung für Behörden auch auf der Europäischen Norm – Electronic Invoice, beide Standards bilden zwei sogenannte Kernrechnungsanwendungsspezifikation („Core Invoice Usage Specification“, CIUS).

Gemäß der E-Rechnungsverordnung des Bundes ist eine E-Rechnung grundsätzlich als XRechnung einzureichen oder als EU-Rechnung.

 

XRechnung – die nationale Ausgestaltung (CIUS) der Europäischen Norm für E-Rechnungen der öffentlichen Verwaltung in Deutschland

Ebenso wie Factur-X/ZUGFeRD 2.0 stellt die XRechnung auch eine CIUS dar und bildet für die Verwaltung in Deutschland die Europäische Norm zur elektronischen Rechnung ab und ergänzt diese um weitere nationale, für die Verwaltung in Deutschland relevante Regelungen, z.B. durch die Heraufstufung von optionalen Feldern zu Pflichtfeldern. Damit kann die Verwaltung gezielt notwendige Angaben in einer Rechnung fordern, die für die Rechnungsverarbeitung in der Verwaltung wichtig sind. Durch XRechnung werden die europäischen Vorgaben verbindlich den nationalen Erfordernissen angepasst.

 

Das zentrale Rechnungseingangsportal des Bundes für E-Rechnungen

Die E-Rechnung ist über ein zentrales E-Rechnungsportal des Bundes einzureichen durch:

  • Manuelle Erfassung im Webformular
  • Dateiupload
  • E-Mail
  • De-Mail
  • Webserviceschnittstelle/PEPPOL

 

Das zentrale Rechnungseingangsportal des Bundes für E-Rechnungen

Das Rechnungsportal ist eine besondere Fachanwendung des übergreifenden Verwaltungsportals und auf föderale Erweiterung ausgelegt. Es ist immer eine vorherige Registrierung für ein Servicekonto erforderlich. Die E-Rechnungen werden vom E-Rechnungsportal per ERP-Integration in Buchungssysteme der Behörden übertragen, z.B. MACH oder SAP.


[1] Dieses Dokument ist zur Verfügung gestellt unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/PDF/?uri=CELEX:32017D1870

[2] Diese Dokumente werden von der UNECE (Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa) zur Verfügung gestellt unter http://www.unece.org/cefact/xml_schemas/index

Anbieter Info

SEEBURGER AG

Adresse:
Edisonstrasse 1
Bretten, 75015
Deutschland

Telefon:
+49 7252 96-0

Fax:
+49 7252 96-2222

Webseite:
www.seeburger.de

Das Unternehmen ist deutschlandweit an vier Standorten vertreten. Weitere Niederlassungen in Osterreich und der Schweiz.
Gründungsjahr: 1986


Was machen wir?
Wir bieten eine umfassende Suite mit Business-to-Business-Integrations- und Managed File Transfer-Lösungen inklusive Standard-Branchenlösungen und ERP-spezifischen Lösungserweiterungen (Solution Extensions für SAP) für ein zentrales End-to-End-Monitoring von branchentypischen B2B-Prozessen.
Mit einem ganzheitlichen Ansatz aus Beratung, Konzeption und Umsetzung erreichen unsere Kunden sehr schnell eine vollständige Automatisierung der Geschäftsprozesse und Integration der Geschäftspartner.
Unsere Kunden realisieren somit bis zu 60 Prozent Einsparpotenziale durch den Entfall individueller manueller Bearbeitungsschritte, Fehlerfreiheit der Daten und Prozesse sowie eine vollständige Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Beschleunigung der Prozesse.

Produkte & Solutions

SEEBURGER Business Integration Suite
Beste und umfassendste EDI/B2B/EAI-Lösung für SAP-Anwender – die zentrale Plattform für alle Integrationsaufgaben

Business Integration von Geschäftspartnern und Anwendungssystemen für alle Unternehmensgrößen
Schneller Kontakt zu Partnern und Lieferanten mit EDI, WebEDI und Document Management

EDI/B2B/EAI-Lösungen für SAP
E-Invoicing mit ZUGFeRD

Belegflut beherrschen mit E-Invoicing und E-Ordering
Durch automatisierte Bestell- und Eingangsrechnungs-bearbeitung schnellerer und nachvollziehbarer Durchlauf.

Console für die Belegüberwachung in SAP
Volle Transparenz über die zu verarbeitenden IDOCs & Co mit automatischer Überwachung der Durchlaufzeiten, Alerting auf mobile Endgeräte und Belegkorrektur.
Mit Target Monitoring und Korrekturplatz in SAP

Workflows in SAP – 10x schneller erstellt
Anwender bestätigen uns, dass selbst komplexe Workflows schnell einfach abbildbar sind.
Dieses Tool unterstützt auf sehr einfache Weise

QR Code, Data Matrix Code, Barcodes
Die PrintEngine in SAP druckt automatisiert auch spezielle Barcodes für besondere Anwendungen.
Integriertes Druckmanagent

eMobility
auch als Offline Client für SAP-Anwender
Management auf jedem Mobile Device

Sicherer Filetransfer SAP to Non-SAP
Einfach und standardisiert in unserer zertifizierten Integration-Cloud mit 3 Klicks

Salesforce.com to SAP
Real-Time-Prozessintegration bei SAP-Daten-Änderungen nach Salesforce.

Cloud Services
SEEBURGER Cloud Services umfasst eine Palette von Kommunikations-, Monitoring-, Bereitstellungs-, und Anwendungsservices, die Unternehmen flexibler und agiler machen und die Kommunikation mit ihren Firmenpartnern (vertikal wie horizontal) erleichtern. Senken Sie Ihre Investitionskosten, indem Sie Ihre komplette Kommunikation oder auch nur einzelne Teilbereiche in die Cloud verlagern. Die SEEBURGER Cloud Services können im Selfservice flexibel gebucht und den Bedürfnissen der Unternehmen individuell anpasst werden.

Services

EDI Support & Consulting
Service Level Options
Langfristige IT-Investitionssicherung mit dem SEEBURGER-Support

B2B/MFT-Consulting
Die SEEBURGER Consulting Services unterstützen Sie effizient bei der Umsetzung Ihrer B2B/MFT-Projekte.

Unabhängige PLM-/PDM-Beratung
SEEBURGER unterstützt Sie ganzheitlich von der Analyse und Konzeption eines unternehmensspezifischen PLM-Konzepts bis zur Auswahl, Einführung und Inbetriebnahme folgender Informationssysteme:

  • Product Lifecycle Management-Lösungen (PLM)
  • Produktdatenmanagementsysteme (PDM)
  • Enterprise Content Management-Lösungen (ECM)
  • Dokumentenmanagementsysteme (DMS)
  • Kostenmanagementlösungen (PLC) 
  • Integrationslösungen für PDM und ERP


Wo sind wir tätig?

Die SEEBURGER-Lösungen auf Basis der Business Integration Suite stellen die zentrale Plattform dar, um Lieferanten- und Kundenbeziehungen gezielter zu steuern und branchenspezifische Prozesse mit Geschäftspartnern zu automatisieren sowie effektiver und transparenter zu gestalten.
Unsere Lösungen sorgen für eine vollständige Business Integration in B2B/EDI und Managed File Transfer (MFT) mit SEEBURGER BIS FileExchange, um spezifische Anforderungen und Prozesse in einer Vielzahl von Branchen zu erfüllen, z.B.:

  • Automobilindustrie
  • Banken
  • Chemische Industrie
  • CPG & Konsumgüter und Handel
  • Energiewirtschaft
  • Fertigungsindustrie/Discrete Industries
  • Healthcare & Life Sciences
  • HighTech- & Elektroindustrie
  • Logistik
  • Maschinenbau
  • Pharmazeutische Industrie
  • Versicherungen

mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

SEEBURGER AG und die apps4erp GmbH wird meine eingegebenen Kontaktdaten nur für diese Anfrage nutzen und nur nach ausdrücklicher Freigabe durch mich zur Beantwortung dieser Anfrage an andere Partner weiter geben.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und insbesondere bei der Nutzung dieses Kontaktformulars den Absatz Erhebung und Verarbeitung bei Nutzung des Kontaktformulars

Eigene Bewertung verfassen

SEEBURGER E-Invoicing Lösungen

SEEBURGER E-Invoicing Lösungen